Die Kunst der Stille

Zuhören ist eine Kunst, die in unserer medial geprägten Zeit nicht leicht zu erlernen, geschweige denn zu praktizieren ist. Der amerikanische Philosoph und Soziologe Richard Sennett beschreibt in seinem Buch „Together“, das sich mit den „Ritualen, Vergnügungen und Politiken der Kooperation“ auseinandersetzt, was es braucht, um aufmerksam zu sein. Richtiges Zuhören, meint er, benötigt den Einsatz zahlreicher Fähigkeiten. Er beschreibt ein ganzheitliches Verfahren, das nicht allein auf die Präsentation des Gegenübers achtet, sondern die Person ganzheitlich in den Blick nimmt. Dabei müsse man sich selbst zurückhalten, um den Austausch reicher zu gestalten. Wenn ein Philosoph das konstatiert, heißt es längst nicht, dass diese Fähigkeit des tiefen Anwesendseins und Aufmerkens von jedem praktiziert werden kann. Daher bieten wir ein Seminar an, um einen Weg zu finden, anwesend zu sein, zuhören zu können und dem Gegenüber aufgeschlossen und aufmerksam zu sein.

Im Zentrum des Angebots steht die Stille. Sie ist ein Mittel und Weg zur Praxis aufrichtiger Aufmerksamkeit. Die Teilnehmer werden vier Tage im Rahmen des Seminars „Zuhören“ gemeinsam den Weg des Wiedererlernens der Aufmerksamkeit und des Zuhörens gehen. Dabei folgt die Veranstaltung grundlegenden Prinzipien, etwa dem der Einfachheit. Es ist kein Lernseminar und vermittelt keine Methodenkompetenz. Vielmehr öffnet es einen Erfahrungsraum, in dem sich Menschen begegnen und gemeinsam reflektieren.

Ablauf

Tag 1: Nach der Ankunft, dem Ankommen begrüßen sich die Teilnehmer und machen sich mit dem Ort vertraut. Nach dem gemeinsamen Abendessen und einer Gesprächsrunde besteht die Möglichkeit zum Rückzug. Es wird empfohlen, sich ein Tagebuch anzulegen, um den Reflexionen einen geschichtlichen Raum zu geben.

Tag 2: Der Tag steht unter dem Zeichen des gemeinsamen Schweigens. Wir sind in Stille beieinander, aber reden nicht. Wir fragen uns, wie wir uns selbst in der Gegenwart anderer zuhören können. Wann beginnt es, unangenehm oder anstrengend zu werden und: warum eigentlich?

Tag 3: Der Tag beginnt mit dem Frühstück, zu dem noch geschwiegen wird. Danach beginnen wir gemeinsam mit dem Austausch unserer Erfahrungen. Nach dem Mittagessen ist Zeit, die Gedanken und Erfahrungen zu vertiefen und um gemeinsam weiter zu fragen. Wir wollen die unterschiedlichen Qualitäten des Zuhörens verinnerlichen. Der Ausgang des Tages ist nicht bestimmt.

Tag 4: Meditative Vertiefung der Fragestellung mündet in kollegiale Beratung. Danach reisen wir gemeinsam ab.

Das Seminar richtet sich an erfahrene Coaches und Führungskräfte. Es dauert vier Tage und ist auf maximal acht Teilnehmer begrenzt. Adressiert wird das tiefe Wissen und nicht-kognitive Gehalte der Kommunikation.

Informationen sind unter sascha@reussundbuettner.de erhältlich.

Termin
12.11.2018 (15.00 Uhr) bis 15.11.2018 (15.00 Uhr)

Referenten
Das Seminar wird von Sascha Büttner (reuss & büttner) in Zusammenarbeit mit Frank Eberhard (wibas GmbH) durchgeführt.

Kosten
Die Kosten für das Seminar betragen 1500,– Euro zzgl. gesetzl. MwSt.

Übernachtungskosten und Verpflegung tragen die Seminarteilnehmer selbst.
Für die Teilnehmer haben wir ein Kontingent von 8 Zimmern im Seminarhaus reserviert.

Veranstalter
Veranstalter des Seminars Die Kunst der Stille ist reuss & büttner – Sascha Büttner Einzelunternehmer.

Veranstaltungsort
Buddhas Weg – buddhistisches Kloster, Seminar- & Gästehaus und Gesundheitszentrum
Buddhas Weg 4 (ehemals Ausserhalb 5)
69483 Wald-Michelbach (Ortsteil: Siedelsbrunn)

Anmeldung
Bitte senden Sie eine eMail an sascha@reussundbuettner.de mit Betreff „Die Kunst der Stille“ und beschreiben kurz, was sie bewegt hat, sich für dieses Seminar anzumelden.
Wir nehmen dann umgehend mit Ihnen Kontakt auf.

AGB
Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.